Indymedia zur Demo

Unter dem Motto „le monde est a nous! Für ein ganz anderes Ganzes“ haben Freitag Abend in München, um die 450 Menschen, für die Überwindung des Kapitalismus demonstriert. Ein Bündnis linksradikaler Gruppen aus München hatte für den 30.4. eine Abenddemo in München geplant. Neben einem kurzen Bündnisaufruf hatten auch die Gruppen aka_muc, antifa nt, r|am und das Plenum Soziale Kämpfe eigene Texte veröffentlicht.

Ab 18 Uhr füllte sich der im östlichen Teil der Münchner Innenstadt gelegene Rosenheimer Platz.Zunächst gab es hier einen einleitenden Redebeitrag der antifa nt, auf diesen folgte eine schwungvolle Rede des Plenums Soziale Kämpfe zu Prekarisierung und zunehmender Ausgrenzung vieler Menschen von gesellschaftlicher Teilhabe. Nach einem Redebeitrag der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant_innen, fomierte sich der Demozug aus ca 450 Menschen. Mit guter Musik, kämpferischem Lauti und Sprechhören überquertedie Demo nach einem Stück auf der Rosenheimer Straße die Isar, wo es eine kleine pyrotechnische Begrüßung gab.

weiterlesen auf indymedia

DIY statt nur dabei!

Die Demo hat den Anspruch „die Vielfalt emanzipatorischer Bewegungen mit ihren verschiedenen Herangehensweisen und Aktionsformen mit einem gemeinsamen Ausdruck zusammen“ zu bringen.
So wollen sich auch Radler_innen, antifaschistische Skins und kritische Fußballfans mit eigenen Aktionen beteiligen, während der aka_muc zu einem Bademantel-Block aufruft: „Am Abend des 30. April möchten wir ganz ungeachtet linker Traditionen und Erwartungen in Bademänteln auf die Straße gehen, um unseren Unmut über die bestehenden Verhältnisse zu äußern. Warum ein Bademantel? Der Bademantel ist ein Kleidungsstück, welches Entspannung, Zufriedenheit und Wohlbefinden impliziert! Wir möchten in Zukunft nicht mehr 40 oder mehr Stunden pro Woche unserer wertvollen Zeit an die kapitalistische Produktionsweise verlieren, sondern selbstbestimmt für unsere Bedürfnisse produzieren!“.

Gezielt wollen die Veranstalter_innen dabei versuchen, linksradikale Inhalte auch jenseits gewohnter Aktionskonzepte umzusetzen und ein breiteres Repertoire an Aktionsformen ausprobieren.

Ob dies gelingt, liegt dabei auch an euch allen, also seid kreativ, denkt euch was aus und vor allem: Kommt am Freitag, den 30. April um 18:00 zur Demo an den Rosenheimer Platz (S-Bahn-Stammstrecke).

Aufruf der r|antifajugendmünchen

Aufruf der r|am zur le monde est à nous Demo: No Border! Mit dem rassistischen Normalzustand brechen!

Basteln! Eure Kreativität ist gefragt…

Diesen Donnerstag, den 15. April, werden ab 17:00 im Kafe Marat die verschiedensten Dinge für die Demo am 30.4. gebastelt. Wir werden hier Transparente, Fahnen, Schilder und andere Gimmicks fabrizieren. Mit der Demo haben wir den Anspruch, auch neue Aktionsformen zu finden und auszuprobieren. Deshalb ist vorallem auch eure Kreativität gefragt. Macht mit beim Basteln! Bringt eure eigenen Ideen und Vorschläge mit!
Tageslichtprojektor, Beamer, Pinsel und einige Farben sind vorhanden, Stoffe und andere Materialien (z.B. Pappmaché, Holzstangen….) solltet ihr nach Möglichkeit selbst mitbringen.

Donnerstag, 15.4. um 17:00 im Kafe Marat in der Thalkirchnerstr. 104/ 2. Aufgang.

Aufruf des aka_muc

Aufruf des aka_muc zur le monde est à nous Demo:
Keine halben Sachen!